Barbara Kindermann: „Wilhelm Tell“ und „Schimmelreiter“

Print Friendly

Barbara Kindermann erzählt die Geschichte von Wilhelm Tell frei nach Friedrich Schiller. Sie hat eine gut lesbare Sprache gefunden, die das Wesentliche der Handlung auf den Punkt bringt. Der Text ist nicht zu umfangreich und von Klaus Ensikat sehr anschaulich bebildert, so dass sich Kinder ab der vierten Grundschulklasse schon alleine an die Erzählung wagen können. Für manche grausame Szene wird bei sensiblen Kindern erwachsene Begleitung empfohlen.

Das Gleiche gilt für den „Schimmelreiter“ nach Theodor Storm. Auch hier sind einige Szenen von Sabine Wilharm recht drastisch bebildert. Da wäre es wünschenswert, dass Erwachsene gemeinsam mit den Kindern lesen und über das Geschehen sprechen.

Dennoch können sich hier schon Kinder und Jugendliche mit Weltliteratur beschäftigen, die voller Spannung und geschichtlichem Wissen ist, ganz abgesehen von einer anspruchsvollen Sprache, die gutes Deutsch vermittelt und den Wortschatz erweitert.

Die Bücher sind im Kindermann-Verlag erschienen und kosten jeweils 16,90 Euro.

Barbara Raudszus

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar