Author Archive | Elke Trost

Cover

Thomas Meyer: „Hannah Arendt – Die Biografie“

Thomas Meyers 2023 erschienene Biografie über Hannah Arendt konzentriert sich auf die große Veränderung im Leben Hannah Arendts nach ihrer Flucht aus Nazi-Deutschland im Jahr 1933. Thomas Meyer setzt bewusst diesen Akzent, weil der in bisherigen Veröffentlichungen zu Hannah Arendts Leben weniger im Fokus war. Thomas Meyer zeichnet ein differenziertes Bild dieser unorthodoxen Intellektuellen, die […]

Continue Reading 0
Cover

Bernadine Evaristo: „Zuleika“

Ich war gespannt auf den Roman „Zuleika“ von Bernadine Evaristo. Nachdem ich von dem 2021 auf Deutsch erschienenen Roman „Mädchen, Frau etc.“ so begeistert gewesen war, waren meine Erwartungen hoch. Leider wurden sie enttäuscht. So komplex und differenziert die Erzählungen in „Mädchen, Frau etc.“ über mehrere Generationen von Migrantenfamilien in Großbritannien sind, so eindimensional ist […]

Continue Reading 0
Cover

Emmanuel Carrère: „V 13 – Die Terroranschläge in Paris, Gerichtsreportage“

Der französische Schriftsteller Emmanuel Carrère hat für das Nachrichtenmagazin „Nouvel Observateur“ den Prozess zu den Anschlägen vom Freitag, den 13. November 2015, verfolgt, der sechs Jahre nach den Anschlägen im September 2021 begann und sich über 9 Monate hinzog. Seine Prozessbeobachtungen fasst Carrère abschließend in der Gesamtreportage „V 13“ zusammen. Der Titel steht für „Vendredi […]

Continue Reading 0
B57CD219-BE3E-4A96-9947-206FC7F13543

Klaus-Dieter Weber: „Weg da mit dem Kind – Erlebnisse eines Missionsarztes in Pakistan“

Ich traf Klaus-Dieter Weber in einer ReHa-Klinik. Wir kamen ins Gespräch. Er erzählte mir von den 12 Jahren, die er von 2009 bis 2021 als Missionsarzt in einer abgelegenen Klinik in West-Pakistan, nahe der afghanischen Grenze, verbracht hat. Er schenkte mir sein Buch „Weg da mit dem Kind“, in dem er seine Erfahrungen niedergeschrieben hat. […]

Continue Reading 0
80988E9D-567F-45D2-A571-E75A1504EAFA

Uwe Timm: „Alle meine Geister“

Das 2023 erschienene Buch „Alle meine Geister“ von Uwe Timm enthält keinen Hinweis auf die literarische Gattung. Und das ist auch gut so, denn dies ist kein Roman, auch kein autofiktionaler. Vielmehr ist es ein Rückblick des 1940 geborenen Autors auf seinen eigenen „Bildungsgang“. Uwe Timm lässt als über 80-jähriger die Entwicklung seines Geistes – […]

Continue Reading 0
EBA9A991-B3BA-4EBF-85D7-F5A52A39431F

Daniel Kehlmann: „Lichtspiel“

Mit seinem 2023 erschienenen Roman „Lichtspiel“ steigt Daniel Kehlmann tief ein in die Welt der Filmkunst in Österreich nach dem sogenannten „Anschluss“ an das nationalsozialistische Deutsche Reich. Im Mittelpunkt steht die Figur des Regisseurs G.W.Pabst, der mit Fritz Lang, Friedrich Wilhelm Murnau und Ernst Lubitsch zu den Starregisseuren der Stummfilm-Zeit in den 1920er und 1930er […]

Continue Reading 0
philosophinnen-von-hannah-arendt-bis-mary-wollstonecraft-taschenbuch

Rebecca Buxton & Lisa Whiting (Hg.):  „Philosophinnen. Von Hannah Arendt bis Mary Wollstonecraft.“

Rebecca Buxton und Lisa Whiting sind Hochschullehrerinnen für politische Philosophie in London und Oxford. Für ihren Band „Philosophinnen“ haben sie 20 Philosophinnen von der Antike bis in die Gegenwart ausgewählt, um sie in ihrem Werk, ihrem zeitgenössischen Bezug und ihrer Wirkung für die Philosophiegeschichte bekannt zu machen. Der Untertitel „Von Hannah Arendt bis Mary Wollstonecraft“ […]

Continue Reading 0
Cover Biografie

Jens Andersen: „Tove Ditlevsen – Ihr Leben“

Wer die Trilogie „Kindheit“ (Original 1967), „Jugend“ (Original 1967) und „Abhängigkeit“ (Original 1971) sowie „Gesichter“ (Original 1968) der dänischen Schriftstellerin Tove Ditlevsen gelesen hat, war sicher gespannt auf die Biografie von Jens Andersen, die im Oktober 2023 in der Übersetzung aus dem Dänischen von Ulrich Sonnenberg im Aufbau Verlag  erschienen ist. Tove Ditlevsen ist 1917 […]

Continue Reading 0
Cover

Anne Rabe: „Die Möglichkeit von Glück“

Anne Rabes Roman „Die Möglichkeit von Glück“ stand 2023 auf der Shortlist für den deutschen Buchpreis. Stine ist die Ich-Erzählerin des Romans, sie ist wie die Autorin 1986 in einer DDR-Kleinstadt an der Ostsee geboren. Die DDR selbst kennt sie nicht mehr aus eigenem Erleben, wohl aber aus ihrem Nachwirken auf das familiäre und gesellschaftliche […]

Continue Reading 0
Cover, Valetinstag

Richard Ford: „Valentinstag“

In seinem neuen Roman „Valentinstag“ führt uns der US-amerikanische Schriftsteller Richard Ford in das Amerika des Middle-West, auf einen Road-Trip von der Mayo-Klinik in Rochester, Minnesota, zum Mount Rushmore in South Dakota. Es ist ein Road-Trip der anderen Art. Der 74 -jährige Frank Bascombe unternimmt diese Tour in einem alten Wohnmobil mit seinen 47-jährigen Sohn […]

Continue Reading 0