Archive | Literatur

Cover

Anne Rabe: „Die Möglichkeit von Glück“

Anne Rabes Roman „Die Möglichkeit von Glück“ stand 2023 auf der Shortlist für den deutschen Buchpreis. Stine ist die Ich-Erzählerin des Romans, sie ist wie die Autorin 1986 in einer DDR-Kleinstadt an der Ostsee geboren. Die DDR selbst kennt sie nicht mehr aus eigenem Erleben, wohl aber aus ihrem Nachwirken auf das familiäre und gesellschaftliche […]

Continue Reading 0
2402_daemmerung

Michael Kleeberg: „Dämmerung“

Charlie Renn, fast noch in den besten Jahren, feiert seinen sechzigsten Geburtstag. In der langen Zeit bis zu diesem Datum hat er ein intensives Leben gelebt. Seine Mutter ist bei der runden Geburtstagsfeier nicht dabei, da bereits verstorben. Auch seine von ihm geschiedene erste Ehefrau Heike und seine Tochter Luisa sitzen nicht mit an der […]

Continue Reading 0
Cover, Valetinstag

Richard Ford: „Valentinstag“

In seinem neuen Roman „Valentinstag“ führt uns der US-amerikanische Schriftsteller Richard Ford in das Amerika des Middle-West, auf einen Road-Trip von der Mayo-Klinik in Rochester, Minnesota, zum Mount Rushmore in South Dakota. Es ist ein Road-Trip der anderen Art. Der 74 -jährige Frank Bascombe unternimmt diese Tour in einem alten Wohnmobil mit seinen 47-jährigen Sohn […]

Continue Reading 0
2402_baumgartner

Paul Auster: „Baumgartner“

Der emeritierte Philosophieprofessor Seymour Baumgartner ist im Alter angekommen. Seine Frau Anna Blume hat er schon vor zehn Jahren durch einen Badeunfall verloren, und nun ist er einsam, und die körperliche Konstitution lässt nach. Der erste Teil des Romans erzählt von Baumgartners – noch langsamem – körperlichem und geistigem Verfall, der sich im maroden Zustand […]

Continue Reading 0
2401_gemaelde

Geraldine Brooks: „Das Gemälde“

Der erste Teil des Romans spielt im Jahr 2019. Theo, ein junger Doktorand in Georgetown, Washington DC, findet im Sperrmüll seiner Nachbarin ein altes Gemälde, auf dem ein prächtiges Pferd mit seinem schwarzen Pferdeknecht abgebildet ist. Geraldine Brooks nimmt genau dieses Pferdeportrait als Ideengeber für ihren Roman. Theos Interesse an dem Gemälde ist geweckt. Welches […]

Continue Reading 0
2401_ein_anderer_name

Jon Fosse: „Ein anderes Leben: Heptalogie I-II“

Die Literaturgeschichte weist dem – guten! – Roman eine ganze Reihe typischer Eigenschaften zu, zu denen etwa ein reiches Personaltableau, sorgfältig konturierte Charaktere, eine sich markant entwickelnde Handlung und schließlich eine reiche, vielfältige Sprache gehören. Nichts von alle dem zeichnet das Romanwerk – oder zumindest die ersten beiden Teile des siebenbändigen Werks – des gerade […]

Continue Reading 0
Cover Morgen und Abend

Jon Fosse: „Morgen und Abend“

Als der Norweger Jon Fosse im Oktober den Nobelpreis für Literatur erhielt, war mir dieser Name völlig unbekannt. Auch in den Buchhandlungen lagen Fosses Bücher nicht an exponierter Stelle aus, sondern mussten im Regal aufgespürt werden. Der Roman ist bereits im Jahr 2000 auf Norwegisch erschienen, auf Deutsch dann im Jahr 2003 im Rowohlt Taschenbuch […]

Continue Reading 0
2401_spaetes_leben

Bernhard Schlink: „Das späte Leben“

Bei einer Routineuntersuchung erfährt der 76jährige Martin von seinem Hausarzt, dass er unter Bauchspeichelkrebs leide und höchstens noch ein halbes Jahr zu leben habe. Die Diagnose ist für ihn ein existenzieller Schock. Ab jetzt wird alles anders sein. Da es ihm bis auf die Erschöpfung noch gut geht, keimt in ihm noch die stille Hoffnung […]

Continue Reading 0
2401_wasser_des_sees

Giulia Caminito: „Das Wasser des Sees ist niemals süß“

Ständig liest man in der Presse von Kinderarmut und armen Menschen, die finanziell unterstützt werden müssen. Aber was es wirklich bedeutet, jeden Cent dreimal umdrehen zu müssen, weiß der gutsituierte Bürger eigentlich nicht. Giulia Caminito hat sich dieses Themas in ihrem bewegenden Roman angenommen. Die Handlung spielt im Italien unserer Tage in Rom und Umgebung. […]

Continue Reading 0
Cover Mama Odessa

Maxim Biller: „Mama Odessa“

„Mama Odessa“, der neue Roman von Maxim Biller, ist eine Hommage an seine Mutter, die 2019 verstorben ist. Rada Biller hat mit 72 Jahren ihren ersten Roman veröffentlicht, danach noch drei weitere. In Billers Roman kreist alles um Ela, die Mutter des Protagonisten Mischa, ganz offenbar das alter ego von Maxim Biller. Mischa versteht erst […]

Continue Reading 0