2105_gretchen

Susanne Abel: „Stay away from Gretchen“

Tom Monderath ist ein ehrgeiziger Moderator beim Fernsehen. Er ist ehrgeizig, eitel und arbeitet im Übermaß. Da passt es überhaupt nicht in sein Konzept, dass seine alte Mutter Greta an Alzheimer erkrankt. Die Demenz macht sich schleichend bemerkbar, und Tom braucht einige Zeit, um zu realisieren, dass seine Mutter, die bisher alles alleine bewerkstelligt hat, […]

Continue Reading 0
HB_Moshfegh_Final_cc19.indd

Ottessa Moshfegh: „Der Tod in ihren Händen“

Ottessa Moshfegh lässt in ihrem 2021 auf Deutsch erschienenem Roman „Der Tod in ihren Händen“ die 72-jährige Vesta Guhl ihren eigenen Krimi entwerfen. Aber dieser Roman ist nur scheinbar ein Krimi, tatsächlich ist es eine Erzählung über Alter, Einsamkeit und zunehmenden Realitätsverlust. „Sie hieß Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie ermordet hat. Ich war […]

Continue Reading 0
Cover gorman

Amanda Gorman: „The Hill We Climb“ – „Den Hügel hinauf“

Wohl selten hat es um ein Gedicht solch einen Wirbel gegeben wie um das Gedicht „The Hill We Climb“ von Amanda Gorman, das die junge Lyrikerin bei der Inaugurationsfeier von Joe Biden am 20. Januar 2021 selbst vorgetragen hat. Beeindruckend war, mit welchem Selbstbewusstsein und mit welcher Kraft sie das getan hat. Welch ein Signal […]

Continue Reading 0
2104_sexpositiv

B. Roidinger/B. Zuschnig: „Sexpositiv“

Sexualität wurde seit Jahrhunderten aus den verschiedenstem Gründen tabuisiert, entweder aus gesundheitlichen oder – meistens – machtorientierten Gründen. Da die Sexualität als einer der zentralen menschlichen Triebe das Denken und die Sehnsüchte seit jeher existenziell bewegt, lässt sie sich hervorragend als Mittel der Machtausübung benutzen. Die Religionen haben dies früh erkannt und bis heute zu […]

Continue Reading 0
2104_frauenhaus

Laetitia Colombani: „Das Haus der Frauen“

Solène ist Rechtsanwältin und ihr aktueller Fall von Arthur Saint-Clair geht nicht zu ihrer Zufriedenheit aus. Gerade will sie ihrem Mandanten sagen, dass sie die Entscheidung des Richters nicht nachvollziehen kann, als Saint-Clair auf die Glasbrüstung zuläuft, sie überspringt und sich aus dem sechsten Stock des Gerichtsgebäudes zu Tode stürzt. Solène ist schockiert und fällt […]

Continue Reading 0
2104_leere_herzen

Julie Zeh: „Leere Herzen“

Dieser Roman ist 2016 als unmittelbares Echo der Flüchtlingskrise entstanden. Nach der massenhaften EInwanderung musste die Bundekanzlerin auf öffentlichen Druck hin zurücktreten und das Feld der neu entstandenen Partei „Bund besorgter Bürger (BBB)“ überlassen. Schelm, wer hier an die AfD denkt. Die neue Regierung hat in den letzten Jahren – der Roman spielt vielleicht 2020/21 […]

Continue Reading 0
2104_feuerland

Michael Hugentobler: „Feuerland“

Der Roman „Feuerland“ entführt den Leser in die Welt zweier besessener Sprachforscher. Professor Hestermann hielt 1938 am University College of London einen Vortrag über die Satzlehre in der sumerischen Keilschrift. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Verwendung des Verbs im 3. Jahrtausend vor Christus. Gefühlt hatte er den Vortrag schon zum tausendsten Mal gehalten, und […]

Continue Reading 0
2104_sophie_scholl

Werner Milstein: „Einer muss doch anfangen“

Ältere Jahrgänge kennen noch Namen wie Sophie und Hans Scholl sowie Begriffe wie „Die weiße Rose“. Bei jüngeren Menschen ist das nicht mehr unbedingt der Fall, weil für sie und auch schon für ihre Lehrer die Zeit des Dritten Reiches zu lange zurückliegt, um noch persönliche Betroffenheit auszulösen. Das sei hier nicht als Vorwurf, sondern […]

Continue Reading 0

Markus Thiele: „Die Wahrheit der Dinge“

Ein weitverbreiteter und durchaus verständlicher Irrtum besteht darin, bereits von irdischen Gerichten Gerechtigkeit zu verlangen, wobei das Verständnis von Gerechtigkeit subjektiv stets eindeutig ist. Die Wahrheit besteht jedoch darin, dass Gerichte nur Recht auf der Basis vorliegender Gesetze und unter Berücksichtigung aller Umstände eines gegebenen Sachverhalts sprechen können und dass die Urteile durchaus dem Gerechtigkeitsempfinden […]

Continue Reading 0
2104_junge_frau

Alena Schröder: „Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“

Der Titel dieses Buches mutet erst einmal etwas befremdlich an, bis sich im Laufe des Geschehens herausstellt, dass er sich auf ein wertvolles Gemälde gleichen Namens bezieht. Dieses Bild gehörte wahrscheinlich dem Kunsthändler Itzig Goldmann, der während des Dritten Reiches all seine Schätze abgeben musste. Angeblich wurde es in die Seitenwand eines Koffers eingenäht. Hannah, […]

Continue Reading 0