Das grausame Theater des Lebens

Vor zehn Jahren verlegte Philipp Kochheim seine Darmstädter Inszenierung  von Puccinis “Tosca” in General Pinochets Chile der siebziger Jahre, damit ein politisches Zeichen setzend. Zehn Jahre später geht die Regisseurin Eva-Maria Höckmayr diesen Stoff ganz anders an. Ausgangspunkt ihrer Interpretation ist die Tatsache, dass Puccini seiner Hauptperson den Beruf einer Opernsängerin zuwies. Da die Handlung mehrere Male […]

Continue Reading 0

Skulpturen, der Natur abgeschaut

Als Tony Cragg – Jahrgang 1949 – im Alter von sieben Jahren einen versteinerten Seeigel fand, dachte er, Erwachsene hätten dieses schöne Stück verloren, und schaute sich erst einmal um, ob ihn jemand beobachtete. Von diesem Augenblick an war er der Suche nach Fossilien verfallen und baute im Laufe seines Lebens eine beeindruckende Sammlung solcher […]

Continue Reading 0

Ian McEwan: “Nussschale”

Im Mutterleib wächst ein kleines Wesen heran. Wir wissen heute, dass Embryos schon Geräusche hören und Stimmungen aufnehmen können. “Wie eine hoch empfindliche Radioantenne empfängt die Plazenta Signale”, die sich auf den Fötus übertragen. Auf dieser Basis – also aus der Perspektive eines ungeborenen Embryos – hat Ian McEwan seinen Roman “Nussschale” aufgebaut. Das ist […]

Continue Reading 0

Alles andere als ein CHAOS

In diesem Jahr hat das “Da Capo”-Varieté von James Jungeli zum 25. Mal sein Zelt auf dem Darmstädter Karolinenplatz aufgeschlagen, um die Bevölkerung Darmstadts und der Umgebung mit vorweihnachtlichem Varieté zu unterhalten. James Jungeli trägt dem generellen Trend bei solchen Veranstaltungen Rechnung, indem er den Unterhaltungseffekt stärker betont. Reine Akrobatik ohne “Drumherum” kann man heute nicht […]

Continue Reading 0

Paul Panter ist tot – es lebe Theobald Tiger

Kurt Tucholsky, streitbarer und aufrechter Journalist jüdischer Abstammung, starb im Jahr 1935 an einer Überdosis Schlaftabletten. Es könnte Selbstmord gewesen sein, da er aufgrund von Hitlers Aufstieg keine Zukunft für sein Heimatland sah und sich im schwedischen Exil überflüssig fühlte. Rückwirkend lässt sich sagen, dass ihm im Falle eines Verbleibs in Deutschland wohl ein viel […]

Continue Reading 0

Pointen aus der Reza-Schule

Seit Yasmina Reza ist die pointenreiche Beziehungskomödie mit psychologisch-satirischem Einschlag zu einem erfolgreichen Exportartikel Frankreichs geworden. Sie legt stets den Finger in die Wunden der zwischenmenschlichen Beziehungen und breitet sie genussvoll mit viel Gespür für die Pointe aus. Kein Wunder, dass andere Autoren sich dieser Gattung annehmen, um nicht zu sagen “auf diesen Zug springen”. […]

Continue Reading 0

Der ewige Kampf der Geschlechter im Spiegel der Kunst

Der Kampf der Geschlechter – wir gehen derzeit von zwei Varianten aus – über die Deutungshoheit und Vorherrschaft im getrennten oder gemeinsamen Leben wogt seit Anbeginn der bewussten Menschheitsgeschichte. Die biblische Geschichte von Adam und Eva legt darüber ein beredtes Zeugnis ab. Folgerichtig haben sich auch die Künstler im Laufe der Jahrhunderte Gedanken zu diesem Thema gemacht und […]

Continue Reading 0

Deftiger Spaß für Kinder

Peter Pan, Nimmerland und die Fee Tinker Bell sind den meisten Menschen der älteren Generation noch gut aus alten, meist zerfledderten Comic-Heften bekannt. Da die heutigen Internet-Kinder ihre Inspirationen aus anderen, oftmals wesentlich grausameren Geschichten beziehen, ist es durchaus nachvollziehbar, dass ein Theater im wahrsten Sinne des Wortes “alte Geschichten” wieder aktualisiert. Das Staatstheater Darmstadt hat […]

Continue Reading 0

Sina Pousset: “Keine Ahnung, wo wir hier gerade sind”

Fernbusreisen sind unschlagbar preiswert und weisen laut der Autorin Sina Pousset einen hohen Erlebniswert auf, wenn man denn die Bushaltestelle erst einmal gefunden hat. Das scheint kein kleines Problem zu sein, denn die Autorin widmet der Suche nach der Haltestelle immerhin zwanzig Seiten. Auch der Kampf um die Ladefläche will gelernt sein; verständlich, wenn manche Mitreisende […]

Continue Reading 0

Psycho-Krieg im Rokoko-Ambiente

Mozarts Oper “Cosi fan tutte” haben wir bereits in der Frankfurter Inszenierung von Christoph Loy sowie in der Wiesbadener von Uwe Laufenberg vorgestellt. Daher erübrigt sich an dieser Stelle eine detaillierte Beschreibung der Handlung, die Opern- und Mozartfreunden sowieso geläufig sein dürfte. Es sei hier aber noch einmal vermerkt, dass “Cosi fan tutte” im Grunde […]

Continue Reading 0