Große Oper im kabarettistischen Gewand

Annette Postel und Klaus Webel wirbeln beim Rheingau-Musik-Festival mit ihrem Programm “Sing oper stirb! Operette sich, wer kann” durch die Opernliteratur. Für Annette Postel muss es ein “déja vu” gewesen sein, denn vor genau drei Jahren begeisterte sie am selben Ort beim Rheingau-Musik-Festival das Publikum im Programm “Titanic 2” mit ihrer frechen und dabei operntauglichen […]

Continue Reading 0

Ramita Navai: “Stadt der Lügen”

Liebe, Sex und Tod in Teheran. Die Autorin Ramita Navai stellt bereits im Vorwort dieses Buches die Behauptung auf, Lügen gehörten in Teheran zum Alltag und seien notwendig, um zu überleben. Auch die frömmsten Teheraner sind ihrer Meinung nach Meister der Täuschung. Die Kinder werden schon früh angehalten, nicht nach außen dringen zu lassen, dass es […]

Continue Reading 0

Flauer Sommerabend im Weingut

“Fräulein Jazz” reißt die Besucher beim Rheingau-Musik-Festival im Weingut Diefenhardt nicht von den Sitzen. Normalerweise ist das ein  Erfolgsrezept: Ein lauer Sommerabend in einem Rheingauer Weingut, gutes Essen, trockene oder fruchtige Weine und eine kleine Musikgruppe, deren mal temperamentvolles, mal witziges Programm den Besuchern gehörig einheizt und für Stimmung sorgt. Doch diese Kombination funktioniert nicht immer […]

Continue Reading 0

Rauchende Auto(s) und wandernde Musiker

Das Staatstheater Darmstadt serviert beim 8. Sinfoniekonzert ein außergewöhnliche “Performance” mit Unfallautos und Schuberts “Winterreise”. Zum Abschluss einer langen Saison lässt man sich gerne ein “Schmankerl” einfallen. Das sollte im Idealfall sowohl Witz, Originalität als auch hohe Qualität miteinander vereinbaren. Nur Klamauk wäre gerade bei einem Sinfoniekonzert fragwürdig. GMD Will Humburg ist dieses Kunststück mit […]

Continue Reading 0

Die alte Geschichte von Liebe un(d) Treue

Die “Neue Bühne Darmstadt” inszeniert William Shakespeares “Zwei Herren aus Verona”. Die “Neue Bühne Darmstadt”, fester Spielort im Ortsteil Arheilgen, inszeniert jedes Jahr ein Stück im Gewächshaus der Orangerie. Der hohe Raum und die vollständig verglaste Vorderfront, die im Winter die Sonne für die Pflanzen durchlassen soll, eignen sich hervorragend für Stücke, die im Freien spielen und […]

Continue Reading 0

Die hohe Schule des Countertenors

Beim Rheingau-Musik-Festival unternimmt der Countertenor Philippe Jaroussky mit dem Ensemble Artaserse einen künstlerischen Gang durch die Barockoper. Knabenchöre waren schon im Mittelalter bekannt für ihre einmalig schönen Stimmen. Daher wurde früher so mancher Knabe verstümmelt, um auch als Erwachsener die schöne Stimme zu behalten und den höfischen Auftraggebern einen Kunstgenuss zu verschaffen. Diese Variante existiert heute aus nahe […]

Continue Reading 0

Ein magischer Abend der Klaviermusik

Beim Rheingau-Musik-Festival erzählt Grigorij Sokolov Geschichten mit Schumanns und Chopins Klaviermusik. Das Rheingau-Musik-Festival verfügt über verschiedene reizvolle und akustisch hochwertige Konzertsäle. Doch wenn der russische Pianist Grigorij Sokolov auftritt, ist der größte Saal gerade richtig und auch ausverkauft. An diesem Juliabend war kaum einer der 1.350 Plätze mehr frei, als Michael Herrmann einen der größten Pianisten der Gegenwart […]

Continue Reading 0

Thilo Sarrazin: “Wunschdenken”

Eine vergleichende Analyse guter und schlechter Regierungsarbeit. In der Bestseller-Liste des “Spiegel” Nr. 21 vom 21.5.2016 liegt das hier besprochene Buch an zweiter Stelle nach dem Buch des Rappers Shindy und vor Peter Wohllebens “Das geheime Leben der Bäume”. An vierter Stelle liegt die von einem Autoren-Kollektiv kritisch editierte Ausgabe von Hitlers “Mein Kampf”. Diese […]

Continue Reading 0

Singe, wem Gesang gegeben….

Beim Rheingau-Musik-Festival gastieren die Philharmonie Brno und der Philharmonische Chor Brno mit Dvorák und Orff. Für die Aufführung von Chorwerken eignet sich die Basilika des Klosters Eberbach wegen ihres voluminösen Resonanzkörpers besonders. Gut aufgestellte Chöre können dem Zuhörer im wahrsten Sinne des Wortes Schauer über den Rücken jagen. Und die tschechischen Musiker nutzten an diesem […]

Continue Reading 0

Die Renaissance des Holzschnitts

Die Frankfurter “Kunsthalle Schirn” präsentiert in der Ausstellung “Kunst für alle. Der Farbholzschnitt in Wien um 1900” eine weitgehend unbekannte künstlerische Episode. Der Holzschnitt gilt allgemein als Technik des ausgehenden Mittelalter, die wegen ihrer technischen Schwächen bald durch den Kupferstich und die Kaltnadelradierungen abgelöst wurde. Durch die verschiedenen Jahrhunderte nach der Dürer-Zeit fristete diese Technik […]

Continue Reading 0