Author Archive | frankraudszus

2209_universalismus

Omri Boehm: „Radikaler Universalismus“

Der Untertitel dieses Buches des israelischen Philosophen lautet „Jenseits von Identität“. Damit ist zwar die Einordnung des Begriffs geklärt, doch Omri verzichtet über weite Strecken auf die Thematisierung des Identitätsdenkens. Erst am Schluss kommt er am Beispiel des israelisch-palästinensischen Konflikts darauf zu sprechen. Natürlich schwingt der gegenwärtige identitäre Diskurs in allen Ausführungen über den Universalismus […]

Continue Reading 0
2209_schirn_1

Die Kehrseite öffentlicher Sicherheit

In der letzten Dekade hat es in Europa, speziell in Frankreich, schwere Terrorakte gegeben, die eine Flut von reaktiven und vor allem präventiven Polizeimaßnahmen zur Folge hatten. Die zunehmende Nervosität auf institutioneller Seite hat dabei auch zu Überreaktionen geführt, die wiederum das Verhältnis zwischen der Bevölkerung und der Polizei belastet hat und noch belastet. Der […]

Continue Reading 0
2209_homo_faber_1

Ziellose Dichte

Des Öfteren haben wir hier bereits die zunehmende Tendenz zu und die Probleme von Bühnenfassungen bekannter Romane thematisiert. Nahezu bei jeder dieser Umdeutungen für die Bühne haben sich Darstellungsprobleme ergeben, die entweder zu Lasten der epischen Vielschichtigkeit – ein Qualitätsmerkmal guter Romane! – oder gar der Werktreue im Sinne der Handlung gingen. Und doch setzen […]

Continue Reading 0
2209_gruenden

Gründen – Frauen schaffen Zukunft

Zwei Frauen, Claudia Lässig und Claudia Rankers, haben sich in jungen Jahren selbständig gemacht und leiten heute erfolgreiche Mittelstandsunternehmen. In dem von ihnen – zusammen mit der Professorin Dr. Nadine Kammerlander – herausgegebenen Buch stellen sie knapp vierzig weitere Frauen vor allem jüngerer Jahrgänge vor, die sich selbständig gemacht oder ein Unternehmen gegründet haben. Dabei […]

Continue Reading 0
2209_über_die _see_kl

Mariette Navarro: „Über die See“

Dieser Roman der jungen französischen Schriftstellerin und Dramaturgin entwickelt bei einer denkbar schlichten Handlung eine existenzielle, surreale Atmosphäre, die elementare Urängste des Menschen weckt. Das bewirkt die Autorin mit geringsten stilistischen Mitteln, ganz ohne pathetische oder (pseudo-)philosophische Worte oder Gedankengänge. Allein die knappe Skizzierung der handelnden Personen und ihre innere Verfasstheit, ausgedrückt durch teilweise irrationale […]

Continue Reading 0
2209_kaputte_woerter

Matthias Heine: „Kaputte Wörter?“

Nahezu täglich erhöht sich die Zahl der Wörter der Alltagssprache, die aus irgendeinem Grunde – Rassismus, Ausgrenzung, Diskriminierung – als „tabu“ gelten. Dabei erfolgt die Indizierung nicht von einer staatlichen Stelle wie in Orwells „1984“, sondern von selbst ernannten Sprachwächtern, die ein breites Spektrum vom seriösen Sprachwissenschaftler bis zum selbsternannten Moralapostel abdecken. Erstaunlich ist dabei, […]

Continue Reading 0
2209_99_fragen

Ralph Caspers: „99 einfache Fragen“

Jugendliche haben unendlich viele Fragen an das Leben, die die Erwachsenen auch mal hatten, aber an die sich nicht mehr erinnern können. Deshalb stehen sie entsprechenden Fragen der nachwachsenden Generation oft hilflos oder gar herablassend gegenüber. Ralph Caspers hat diese Fragen aufgenommen und widmet jeder dieser 99 Fragen genau eine Seite. Dabei erklärt er kurz […]

Continue Reading 0
2209_adamyan

Abend der Reife

Der Wiener Klassik, die den Ausbruch aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit des Menschen durch die Aufklärung in der Reihenfolge Haydn, Mozart und Beethoven feierte, ging über in die Romantik, die sich aus Enttäuschung über den Rückschlag der Restauration dem grenzenlosen Gefühl hingab. Doch diese war statt mit einer Rückkehr zur vermeintlich seligmachenden Natürlichkeit mit einer brutalen […]

Continue Reading 0
2209_sebastian

Sebastian Lehmann: „Ich hab´s dir doch gleich gesagt, Sebastian.“

Scherze über Namen sind zwar generell tabu, doch bisweilen liefert die Realität selbst komische Korrelationen. Wer sich noch an Sven Regeners Roman „Herr Lehmann“ erinnert, findet hier ein „alter ego“ dieser Romanfigur. Sebastian Lehmann kommt aus Freiburg und lebt in Berlin, ob im dritten schwäbischen Landesteil Prenzlauerberg, ist dem Rezensenten nicht bekannt. In dem vorliegenden […]

Continue Reading 0
2209_selbstbildnismithut

Die Wiederentdeckung einer Stilistin

Das späte 19. und das 20. Jahrhundert waren künstlerisch von großen Umbrüchen geprägt, die über Impressionismus und Expressionismus schließlich in die abstrakte Malerei führten. Die wichtigsten Vertreter jeder dieser Richtungen haben die jeweiligen Diskussionen derart dominiert, dass viele eher konventionell arbeitende Künstler beiderlei Geschlechts darüber in Vergessenheit gerieten, wenn sie nicht gerade im Umfeld der […]

Continue Reading 0