Archive | Bücher

1906_1919a

Herbert Kapfer: „1919“

Vor etwas über einhundert Jahren, im November 1918, endete der Erste Weltkrieg durch den drohenden Zusammenbruch der deutschen Armee und die darauf folgende Revolution in Deutschland. Abdankung und Flucht des Kaisers, Auslieferung der deutschen Flotte an England und der vehemente Protest weiter Kreise – vor allem des Militärs – gegen den angeblichen „Verrat“ der Revolutionäre […]

Continue Reading 0
1906_wertschätzung

Dörthe Huth: „Wertschätzung“

Dörthe Huth verspricht in diesem kleinen Taschenbuch mit nur knapp hundert Seiten, den Leser in dreißig Minuten mit dem Thema „Wertschätzung“ vertraut zu machen. Hierbei geht es um die Wertschätzung sich selbst und anderen gegenüber, aber auch um ihre Anwendung im privaten und beruflichen Umfeld. Wer sich hier auskennt und Wertschätzung lebt, übt sich in […]

Continue Reading 0
1906_weg

Doris Knecht: „Weg“

Lotte ist weg, verschwunden! Niemand weiß, wo sie steckt. Das ist ungewöhnlich und beunruhigend, denn Lotte versendet normalerweise Lebenszeichen. Heidi, ihre Mutter, macht sich Sorgen und informiert Georg, Lottes Vater, von dem sie seit Jahren getrennt lebt. Lotte hat sich durch den Genuss von Drogen eine Psychose eingehandelt und muss seitdem Medikamente nehmen, um ihr […]

Continue Reading 0
1906_achsenzeit

Jan Assmann: „Achsenzeit“

Es gehört zum europäischen Bildungskanon, dass etwa um die Mitte des ersten Jahrtausends vor unserer Zeitrechnung ein Umbruch in der geistigen und spirituellen Entwicklung der maßgeblichen Kulturen erfolgte. Dabei spielten die frühen griechischen Philosophen vor allem im logischen, die israelitischen Propheten im spirituellen Bereich eine wesentliche Rolle. Vor dieser Zeit hatte der Mythos das Leben […]

Continue Reading 0
9783869711867

Peggy Mädler, Wohin wir gehen

In ihrem Roman „Wohin wir gehen“ begibt sich Peggy Mädler auf Spurensuche in zwei Familien. Es geht um Bewegungen, Bewegungen im Raum und in der Zeit, um den Verlust von Heimat und um die Suche nach den eigenen Wurzeln. Peggy Mädler macht diese Spurensuche fest an zwei Mädchenfreundschaften in zwei Generationen, die von der Kindheit […]

Continue Reading 0
M03462051547-large

Julian Barnes: „Die einzige Geschichte“

In dem Roman „Die einzige Geschichte“ von Julian Barnes steht wie in früheren Romanen das Thema Erinnerung hinter der Erzählung: Erinnerung als psychischer Prozess, dem wir nicht trauen können. Erinnerung verändert, verklärt, verdrängt Erlebnisse. Je älter wir werden, desto stärker verdichten sich Erinnerungen, je nach dem, welche Bedeutung und welche Auswirkungen die jeweiligen Ereignisse im […]

Continue Reading 0
1905_fossil

Joshua Tree: „Das Fossil“

Der „Pyramid Mountain“, ein nahezu 3.000 Meter hoher Berg in der Antarktis, ist der Ausgangspunkt dieses Science-Fiction-Romans. Seinen Namen hat er wegen seiner nahezu perfekten Pyramidenform bekommen, die kaum auf natürliche Ursachen zurückzuführen ist. Der Naturwissenschaftler Dan Jackson ist denn auch der Meinung, dass dieser Berg künstlich errichtet wurde. Die „Human Foundation“ hat im Jahr […]

Continue Reading 0
1905_kapitalismus

Paul Collier: „Sozialer Kapitalismus“

Paul Collier ist Professor der Ökonomie in Oxford und hat eine ähnliche Stellen an anderen renommierten Universitäten, u.a. auch in Harvard, bekleidet. Er gehört also zu den Erfolgreichen, Arrivierten, sprich: der Elite. Er weiß das und reflektiert diese Tatsache auch, indem er sich mit seiner gleichaltrigen Cousine vergleicht. Beide entstammen kleinen, eher ärmlichen Verhältnissen, und […]

Continue Reading 0
1905_relativität

Chris Ferrie: Drei neue Wissenschaftsbücher für Kleinkinder

Im vierten Kinderbuch der „Baby-Universität“ geht es um die Quantenphysik. Wieder wählt Chris Ferrie einen Ball, dieses Mal einen mit und einen ohne Energie. Mit der Lupe erkennen wir, dass Bälle aus Atomen bestehen, in denen Elektronen um Neutronen und Protonen kreisen. Das Elektron kann sich nur auf bestimmten Bahnen bewegen. Das mit der höchsten […]

Continue Reading 0